Rezension London Christoph Marzi
Bücher | Fantasy | Jugendbuch | Rezension

London von Christoph Marzi #Rezension

15. Oktober 2017

Bei diesem Buch handelt es sich um ein Rezensionsexemplar.

Kurzinfo
Paperback, Klappenbroschur, 704 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-453-31665-2
€ 14,99** (Affiliate Link)
Verlag: Heyne
Erschienen: 12.09.2016

Inhalt

Schwere Schneeflocken tanzen in der Dämmerung, als Emily Laing das erste Mal London nicht mehr findet. Doch wie kann das sein? Eine ganze Stadt verschwindet doch nicht einfach so. Mitsamt all ihren Schornsteinen, Bewohnern und Geheimnissen. Hat das vielleicht etwas mit den beiden seltsamen alten Damen zu tun, die Emily entführen? Oder hängt es mit dem Waisenmädchen zusammen, das plötzlich auf den Stufen einer U-Bahn-Rolltreppe auftaucht? Noch einmal müssen Emily und ihre Gefährten, der Alchemist Wittgenstein, Maurice Micklewhite und die kluge Ratte Minna, in die Tiefen der Uralten Metropole hinabsteigen. Denn hier, in der magischen Stadt unter der Stadt, liegt die Antwort. Und die Gefahr …randomhouse

Cover

Wer meinem Blog Paradoxes Leben folgt, weiß wahrscheinlich schon, dass ich sehr verliebt in Großbritannien und insbesondere in London bin. Als ich also über dieses Cover gestolpert bin, habe ich sofort London erkannt und zwar auch ohne das groß aufgedruckte London. Das Cover wirkt ein bisschen düster und auch mystisch und gefällt mir sehr gut.

London Christoph Marzi Rezension

Charaktere

Emily war mir spätestens nach dem ersten Kapitel sympathisch. Sie ist ein starker Charakter, dem man beim Wachsen zusehen kann. Sie stellt eine starke Frau dar, die zeitgleich sensibel sein kann, aber genauso eine „starke Schulter“ für ihre Mitstreiter hat.
Der zweite Charakter, der mir unglaublich gut gefallen hat, war Wittgenstein. Er ist so unglaublich schrullig und drollig und hütet Geheimnisse. Am liebsten würde ich mit dem Alchemisten mal eine – oder mehrere Tasse/n Tee trinken und ihn zu all den Geheimnissen befragen und das Wissen herauskitzeln.
Marzi schafft es ganz unterschiedliche Charaktere wundervoll zu beschreiben, so dass man sie sich unglaublich gut vorstellen kann. Er überzeichnet dabei keinen Charakter, sondern zeigt die Stärken genauso wie die Schwächen der einzelnen Individuen.

Die Story

Eine Story, die in London spielt, muss einfach gut sein. Das habe ich mir gedacht, als ich zu diesem Buch gegriffen habe und ich wurde nicht enttäuscht. Schnell wird man in den Bann dieses Buchs gezogen und möchte endlich hinter alle Geheimnisse blicken und verstehen, was denn in dieser Stadt bloß los ist. Ein paar Längen hat die Geschichten, aber die kann man an einer Hand abzählen und diese Längen sind schnell vergessen, wenn ein paar Seiten danach die Geschichte wieder in Fahrt ist und man eigentlich nur noch mit offenem Mund lesen kann, weil auf einmal so viel passiert.

Der Schreibstil

Wie schon oben geschrieben, bin ich von Christoph Marzis Schreibstil unglaublich begeistert. Er schafft es die richtige Atmosphäre zu schaffen, die Charaktere zu beschreiben und dabei nichts zu überzeichnen oder gar zu detailliert zu beschreiben. Man riecht den Untergrund, leidet und feiert mit den Personen mit und verliert sich in der Geschichte. Einfach toll und mit sehr viel Liebe zum Detail geschrieben.

Mein Fazit

Ich hatte bisher noch kein einziges Buch von diesem Autor gelesen, da mir aber von anderen Bloggern gesagt wurde, dass man das Buch auch ohne Vorkenntnisse lesen kann, habe ich mich daran gewagt und ich bin wirklich froh darüber. Der Schreibstil von Marzi ist genial und ich war sofort in London, konnte den Untergrund fast durch die Seiten riechen und habe mit Emily mitgefiebert.
Von mir bekommt dieses Buch eine Leseempfehlung und zwar für London Fans, Marzi Fans und solche, die beides werden wollen.

Der Autor

Christoph Marzi wuchs in der Eifel auf und studierte dann an der Universität in Mainz. Jetzt lebt er mit seiner Familie in Saarbrücken. Bereits mit 15 Jahren begann Marzi mit dem Schreiben. Im Jahr 2004 erschien sein Romandebüt Lycidas. Dieses Buch ist auch der Beginn der Uralt Metropole-Reihe, zu der auch London zählt.

Weitere Rezensionen


*Rezension Exemplar – Das Buch wurde mir vom Verlag kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Ich vertrete allein meine Meinung.
**Affiliate Link – Wenn Du auf diesen Link kaufst, erhalte ich eine klitzekleine Provision – für dich wird das Buch dadurch keinesfalls teurer

Only registered users can comment.

  1. Da ich auch ein großer Fan von London bin, schreit das Buch geradezu nach mir. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob das ein Buch für mich ist. Sonst lese ich eher seichten Kram, also Romance und so. 😉 Aber zwischendurch muss es auch mal was anderes sein. Damit ich es nicht vergesse, habe ich es mal auf meinen Wunschzettel gepackt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.